Geber für Echolot und Sumlog

Antworten
Benutzeravatar
Tamtam
Capt'n
Beiträge: 37
Registriert: Samstag 17. April 2010, 22:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Geber für Echolot und Sumlog

Beitrag von Tamtam »

Hallo zusammen,

da wir bei unserer Ballad das Sumlog und das Echolot erneuern wollen, frage ich mich wo man am besten die beiden Durchbrüche für die Geber machen kann?
Spontan fällt mir die vordere Bilge ein (im Toilettenfussraum).
Da unsere Ballad bisher mit einem mechanisch angetriebenen Sumlog ausgestattet war, wo der Geber an Steuerbord neben dem Kiel sitzt, habe ich halt keinen Anhaltspunkt.
Es wäre nett wenn mir jemand weiterhelfen könnte (evtl. mit einem Foto)?

Gruß Nico
Benutzeravatar
a.saebel
Capt'n
Beiträge: 64
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 11:04

Re: Geber für Echolot und Sumlog

Beitrag von a.saebel »

Hallo Nico,

wir haben die Geber (Logge und Echolot) dort eingebaut. Es ist ein Produkt von Sila (Sea Data).

Mit der Logge sind wir sehr zufrieden. Nachteil ist, das der Geber vor dem Kranen immer ausgebaut werden muss, denn dort wo er sitzt wir auch der vordere Gurt angeschlagen.

Mit dem Lot sind wir nicht zufrieden. Wir haben uns für eine installation ohne Bordduchlaß entschieden. Doch das Signal ist oft zu schwach? Zumindest werden bestimmte Tiefen-Bereiche nicht angezeigt. Anfangs war es unter 5m (manchmal) jetzt ist es über 20m (immer)...

Da sich der Lot Geber auch in den Logge Geber durchlaß einschieben läßt habe ich die installation mit Borddurchlaß einmal "simuliert" leider zeigte auch dann das Gerät nicht zufriedenstellend an.

Gruß, armin.
Benutzeravatar
Tamtam
Capt'n
Beiträge: 37
Registriert: Samstag 17. April 2010, 22:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Geber für Echolot und Sumlog

Beitrag von Tamtam »

Alles klar, vielen Dank für die Antwort. Scheint wirklich der einzig wahre Ort dafür zu sein.
Wir werden wohl von Raymarine die ST40 Reihe verbauen.

Gruß Nico
Benutzeravatar
a.saebel
Capt'n
Beiträge: 64
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 11:04

Re: Geber für Echolot und Sumlog

Beitrag von a.saebel »

Dann Berichte mal von Deinen Erfahrungen...
Benutzeravatar
Tamtam
Capt'n
Beiträge: 37
Registriert: Samstag 17. April 2010, 22:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Geber für Echolot und Sumlog

Beitrag von Tamtam »

Das mache ich gerne, aber der Einbau wird erst im März geschehen.
Dann werde ich berichten...
Benutzeravatar
Tortuga
Watch Capt'n
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 22. August 2010, 17:39

Re: Geber für Echolot und Sumlog

Beitrag von Tortuga »

Ich stehe gerade vor demselben Problem. Den Loggegeber habe ich in der vorderen Bilge auf der Backbordseite in einen schon vorhandenen Durchbruch eingesetzt. Ich hoffe, dass das funktioniert. Getestet habe ich es noch nicht.
Mit dem Echolotgeber weiß ich allerdings überhaupt nicht, wohin. Der Echolotgeber (Raymarine ST60+) darf nach Einbauanleitung mit maximal 10° Neigung eingebaut werden. Diese 10° würden im vorderen Bilgenbereich aber bei einem Durchbruchgeber ganz deutlich überschritten. Ich hatte daher ursprünglich vor, den Geber in diesem Bereich als Innengeber einzubauen. Wenn ich jetzt aber lese, dass dann aber keine befriedigende Anzeige zu erzielen ist, bin ich mir da nicht mehr so sicher. Als Alternativen fielen mir höchsten ein, so wie das irgendwo auf Ballad-Exchange mal zu sehen war, eine „Nase“ an den Rumpf zu laminieren, damit der Geber senkrecht stehen kann oder aber den Geber im hinteren Rumpfbereich unter dem Navisitz unter der Hundekoje einzubauen. Da dürfte dann der Einbauwinkel zumindest halbwegs eingehalten werden. Allerdings wäre der Geber dann hinter dem Kiel montiert. Hat vielleicht irgendwer eine Lösung, die tatsächlich funktioniert? Ich wäre für jeden Tipp dankbar.
Gruß
Tortuga
Benutzeravatar
a.saebel
Capt'n
Beiträge: 64
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 11:04

Re: Geber für Echolot und Sumlog

Beitrag von a.saebel »

Die Probleme bei unserem Lot haben wir mit dem Seadata Set von Sylva. Da Du ein Lot von Raymarine einbauen willst wäre es evtl. einen Versuch Wert! Ich würde das Lot erstmal (bei Dir an Steuerboard) in die vordere Bilge als innengeber einzubauen. Da kannst Du erstmal nicht viel falsch machen. Evtl. klappt es ja bei den von dir verwendeten System...

PS Ich habe auch schon mit Eignern gesprochen, die ebenfalls Sylva Seadata eingebaut verwendeten und keine Probleme hatten - sagen sie zumindest!
Benutzeravatar
Liese
Capt'n
Beiträge: 198
Registriert: Montag 22. März 2010, 21:05
Wohnort: Hamburg / Hafen: Heiligenhafen

Re: Geber für Echolot und Sumlog

Beitrag von Liese »

Frohe Weihnachten!

Bei uns ist ein Innengeber an einem laminierten Stutzen eingebaut.
Skizze anbei.

Nach 2 Jahren (2008) habe ich das alte Seafarer Echolot gegen ein NASA Echolot mit Digitalanzeige ausgetauscht.
Nach dem Austausch hatten wir in den Schären und im Kattegat auch ab und zu Aussetzer - ich vermute aufgrund der Tiefe bei > 20m.
Ebenso beim beim Aufkreuzen während des Welcome Race 2010 bei maximaler Schräglage - was aber systematisch bedingt sein könnte.
Ich vermute allerdings, dass ich das 'Öl' was in dem Stutzen ist einmal auffüllen müsste, kann also keine wirklich sichere Aussage hinsichtlich der Zuverlässigkeit der Einbausituation geben.

Eigentlich bin ich aber zufrieden mit der Funktion, denn bei der Liegeplatz / Ankerplatzsuche und in Küstengewässern generell war und ist eigentlich immer Verlass gewesen.

Gruss
Jörg
Dateianhänge
Ballad-top-echo.jpg
Ballad-top-echo.jpg (17.85 KiB) 31914 mal betrachtet
Gelb - Verschraubung<br />Grün - Ölige Substanz, Schwarz - Geber
Gelb - Verschraubung
Grün - Ölige Substanz, Schwarz - Geber
Echo-Geber.jpg (5.69 KiB) 31914 mal betrachtet
Benutzeravatar
Tamtam
Capt'n
Beiträge: 37
Registriert: Samstag 17. April 2010, 22:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Geber für Echolot und Sumlog

Beitrag von Tamtam »

Hallo zusammen,
wie versprochen haben wir das Raymarine ST 40 Sumlog, bzw. Echolot jetzt im März verbaut:-)
Wir haben es auf der Backbordseite in der vorderen Bilge verbaut, passte alles ohne Probleme. Die Kabel zu verlegen war auch kein Problem.
Fotos von innen habe ich leider nicht gemacht:

Bild

Bild

Den Echolotgeber, haben wir in das orig. einlaminierten "Rohr" gesetzt, dazu musste der Geber am Rand etwas abgedreht werden, damit es passt.
Ob das ganze nun auch funktioniert, werden wir Ende März nach dem Krantermin sehen:-)

Gruß Nico
Antworten